Wolfgang Nairz

Bergsteiger, Expeditionsleiter, Drachenflieger und Ballonfahrer

Prof. Wolfgang Nairz stand als erster Österreicher und Expeditionsleiter gemeinsam mit Horst Bergmann und Robert Schauer am 3. Mai 1978 am höchsten Berg der Erde, dem 8.848 m hohen Mount Everest. Fünf Tage bevor Reinhold Messner und Peter Habeler ihn erreichten.

Wolfgang Nairz bekam für seine herausragenden alpinistischen Leistungen sowie sein soziales Engagement für die Bevölkerung Nepals zahlreiche internationale Auszeichnungen, die österreichische Bundesregierung verlieh ihm 2005 den Berufstitel Professor.

Im Frühjahr 2015 erlebte er hautnah das schwere Erdbeben in Nepal, als er im Everest Gebiet auf Trekking war. Nach seiner Rückkehr startete er mit der NepalHilfe Tirol ein großes Hilfsprojekt, welches bis heute nachhaltige Hilfe gibt.